Mexiko – 2. Bericht von Lukas

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2005-2006
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Liebe Freunde, liebe Rotarier und liebe Bekannte.
Die allerliebsten Gruesse sende ich Euch heute aus dem schoenen und sonnigen Mexiko. Mir geht es sehr gut. In den letzten Monaten ist viel passiert, habe viele neue Dinge von Mexiko gesehen, bin viel gereist, und hatte auch ein paar negative Erfahrungen, die zu so einem Austauschjahr dazu gehoeren.

Im Monat September stand das 2. Treffen mit allen 80 Austauschschuelern in meinem District stadt. Mein District nimmt die Flaeche Deutschlands ein, und gehoert somit zu den mit groessten Districten in Mexiko. Wir trafen uns alle in Puebla, und mussten uns selbst kuemmern, wie wir nach Puebla kommen. Wir nahmen jedenfalls einen Bus. Der Bus sah von aussen ziehmlich alt aus, ca 60 Jahre. War mir also nicht so angenehm zusehen. Mit den anderen Austauschschuelern aus meinem Club in Tlaxcala stiegen wir in den Bus ein, und fuhren in das 2 h entfernte Puebla. Nach ca 30 Minuten, schaute ich aus dem Fenster und es roch so komisch nach Rauch, ich dachte mir mal so, ok, ist Mexiko- da kommt das mal vor. Als ich dann allerdings zum zweiten mal schaute und es langsam warm wurde unter mir, mit anderen Worten der Bus brannte, schrei ich Feuer, Feuer. Der Bus hielt sofort an, die haelfte der Personen, auch ich, sprang aus dem Fenster. Keinem ist was passiert, alles ist gut gegangen. Wir wechselten dann den Bus und fuhren mit einem anderen Bus weiter nach Puebla. Das war erstmal ein schoener Schreck. Kein Wunder, das der Bus nur 1,50 Euro war. In Puebla wohnten wir dann bei Gastfamilien fuer ein Wochenende. Am Morgen trafen wir uns dann alle, und fuhren mit dem Bus nach Tehotihutan zu den traumhaften Pyramiden. Es war ein schoener Ausflug. Am Sonntag fuhren wir dann mit dem Bus (allerdings mit einem besseren) zurueck.

Was mache ich sonst noch hier?- ok- Ich spiele in einer Handballmannschaft mit dem anderen Brasilianer zusammen, spiele Schlagzeug in einer Band, gehe zu jeder Party, in jede Disco, geniesse das herliche mexikanische Wetter, und freue mich hier zu sein. Es gibt allerdings auch Dinge, die mir nicht so gefallen. Zum einen ist es, dass es jetzt grosse Probleme in der Schule gab. Ich bin auf der allerbesten Schule hier in meinem Ort ( von ca 40 Schulen), und somit sind in der Schule sehr sehr gute Lehrer. In den ersten Monaten haben sie uns sehr in Schutz genommen, wir waren neu, wir haben noch nichts verstanden usw. Jetzt sprechen wir alle sehr gut die spanische Sprache, und somit sind wir jetzt normale Schueler wie jeder andere. Das war erstmal sehr hard fuer uns Austauschschueler hier in Tlaxcala. Jetzt hat es sich aber wider gebessert. Meine mit beste Freundin aus den USA (New York) habe ich vor 1 Woche nach Mexiko-City zum Flughafen geschafft, weil sie sehr krank ist( so wie es aussieht einen Tumor im Magen). Das war erstmal ein doch trauriger Abschied. Es geht aber weiter. Am vergangenem Samstag hatte ich dann meine grosse erste ?Spanisch Pruefung?. Die Pruefung bestand aus 30 Minuten sprechen, mit Mitgliedern des Rotaryclubs, sowie Rotexmitgliedern. Ich war am Anfang sehr aufgeregt, aber ich habe es geschafft. Es haben alle den Test geschafft, bis auf die eine Austauschschuelerin aus Belgien. Sie hat es leider nicht bestanden. Als Geschenk, bekommen wir jetzt von unserem Rotaryclub hier in Tlaxcala eine Reise in die Karibik nach Ixtapa geschenkt. Schon in 2 Wochen fahren wir ab. Wir alle freuen uns schon sehr auf die Reise. Es wird sicherlich sehr schoen werden. Am weisen Sandstrand, blaues Meer, 35 Grad und nur Sonnenschein. Ich brauch wirklich mal eine Woche Urlaub…(spass)…wird aber sicherlich schoen. Im Dezember werde ich dann mit meiner Gastfamilie fuer 2 Wochen in Nordmexiko sein. Ueber Weihnachten und ueber Neujahr. Wir werden auch fuer 3 Tage in den USA sein, weil meine Gastschwestern dort dann Einkaufen gehen…( so sind sie die Frauen…).

Also ihr lieben, das soll es erstmal gewesen sein. Ich melde mich wider bei euch!
Lasst es euch gut gehen!

Mit freundlichen Gruessen aus Mexiko!
Lukas Kessner

by Lukas Kessner

meine 2 kommenden Gastbrüder

mit Gustavo (aus Brasilien) in Mexico-City

mal mit einem typischen Mexikaner

Gustavo, ich und Hector

meine besten Freunde

ich und David

meine besten Freunde aus der Klasse

ich nach einer Arabien-Party

meine Gastschwester und ich

super Freund und ich

in Veracruz am Strand

mein Hobby

Schreibe einen Kommentar