USA – 2. Bericht von Kristin

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2005-2006
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Hallo ihr lieben!!!
Nun ist es wieder so weit, dass ich euch meinen zweiten Quatalsbericht schreiben kann! 184 Tage sind schon vergangen, als ich hier in den USA angekommen bin? Unglaublich!
In meinem letzten Bericht bin ich glaube im November stehen geblieben! Also fahren wir mal dort fort! Ende November war ?Thanksgiving? (Ernte-Dank-Fest) Da hat sich die ganze Familie bei meiner ?Tante? versammelt und es gab Truthan, Nudeln, Kartoffelbrei, und anderes leckeres zu Essen. Dann haben wir Filme angeschaut und Poker gespiel? leider habe ich die Spielregeln bis heute nicht ganz verstanden!

An diesem Tag hat auch die Basketball-Saison hier angefangen und seit dem sind fast jede Woche Spiele gegen andere Schulen in Illinois und ich habe nur eins verpasst, als ich bei einem Rotary treffen war! Aber dazu komme ich spaeter! Es ist echt wahnsinn, was hier los geht, wenn die Schueler und ELtern und andere Zuschauer das Basketball-team anfeuert! Soetwas habe ich noch nie gesehen gehabt! Es ist laut, es werden Sprueche gerufen und gesungen. Das muss man echt erlebt haben.

Ende November, Anfang Dezember haben wir auch angefanzgen unsere Weihnachtsdekoration rauszuholen und aufzustellen! Wir hatten 3 Weihnachtsbaeume und der ganze Vorgarten war voll mit Lichterketten! Das war richtig viel Arbeit, die sich aber gelohnt hat! Dann kam mein 4. Rotary Funweekend und das war diesmal in Monmouth, Illinois. Wir waren bei Polizei- und Feuerwehr Departments und waren in einer Sporthalle klettern. Abends, als es dann dunkel war, sind wir noch zum ?Festival of Lights? gefahren. Da dekorieren Leute einen Park in der Stadt mit ganz grossen Objekten, wie z,B, Weihnachtsmaenner, -Baeume, -Geschenke, Autos usw. und das alles aus Lichtern! Ja und dann sind wir auch ?schon? (wie immer) um 4 oder 5 Uhr ins Bett gegangen!

Drei Tage vor den Weihnachtsferien haben dann auch meine “Finals” (Halbjahres-Pruefungen) angefangen! Die habe ich alle mit “A+” bis “B- ” bestanden… Dann war Weihnachten und Santa Claus kam in der Nacht vom 24. zum 25.12.05 und hat eine Menge Geschenke dagelassen. Am 25.12. sind wir alle ins Wohnzimmer und haben da innerhalb einer halben Stunden ein Papier-Kaos angerichtit! Ich habe eine Menge schoene Sachen bekommen, z.B. 2 DVD?s, Klamotten, Schmuck usw. Das war richtig schoen? Auch meine Familie hat sich ueber meine Geschenke aus Deutschland gefreut!

In den Weihnachtsferien habe ich nichts weiter gemacht? die waren echt verdammt langweilig. Sogar mein Silvester war ein absoluter Reinfall! LANGWEILIG!! Aber bin bin schon wieder darueber hin weg! 🙂

Nun im zweiten Semester des Schuljahres habe ich meinen Stundenplan ein wenig veraendert! Ich belege nun Fahrschuhle (jedoch nur den Teorie Teil, da man ja von Rotary aus nicht fahren darf) und “Speech”! Da lernt man, wie man jegliche Art von Vortraegen ausarbeitet und vortraegt! Das ist eine ganz gute Abi-Vorbereitung, da es ja nun einen muendlichen Teil gibt! Im Januar war auch wieder einn Tanzball in der Schule und es war einfach absolut spitze! Wir hatten eine Mengre Spass und konnte mal wieder, “wie in alten Zeiten” feiern und tanzen! 🙂 Am 27.-29.01.06 hatte ich mein 5. Rotary Funweekend in Galesburg, Illinois! Ich hatte mcih aud dieses Wochenende schon seit Juni gefreut, weil wiedr ski fahren gehen wollten! Und was war? Es lag kein Schnee! Toll! Plan B war, dass wir Bowling spielen ind Rollschuh fahren waren… Es war aber trotzdem ein schoenes Wochenende!

Dann war ich am 28. Oktober beim Halloween Dance in unsurer Schule… das war auch echt lustig… achso: In meiner Schule sind noch 7 andere Austauschschüler, aber von anderen Organisationen) und darunter sind auch noch 3 andere deutsch Mädchen…;-)

Ende Januar wurde mir dann gesagt, dass ich meine Familie wechseln muss! Das fande ich am Anfang nicht so toll, denn nach einem halben Jahr bei einer Familie hat man sich schon so sehr an einander gewoehnt, dass es echt traurig war sich von einander zu verabschieden! Aber wir sind immer noch im guten Kontakt und wir gehen auch manchmal essen und sie nehmen mich noch zu den Basketball Spielen mit! Am 4.2.06 bin ich umgezogen! Meine neue Familie ist auch absolut nett! Ein reiner Frauen-Haushalt! Die altern meiner Gastschwester (Valerie, 18 J.alt) sind geschieden und sie lebt bei ihrer Mutter (Linda, 55 J.alt)! Valerie hatte ich ja bei meiner Ankunft in den USA im Flugzeug kenngelernt und nun wohne ich hier! Es gefaellt mir auch richtig gut und wir haben immer viel Spass.

Am 18./19.2.06 hatte ich mein 6. Funweekend in Jacksonville, Illinois, wo wor die Januar ’06 Inbounds begruesst und sie in die Regeln eingewiesen haben. Wie haben nun noch ein Maedchen aus Brasilien und ein Junge aus Zimbabwe ( im Sueden Afrikas)! Diesmal bin ich aber am gleichen Tag schon wieder nach Hause um das Basketball Spiel zu sehen.

So… das ware im Grossen und Ganzen mein zweites viertel von meinem Austauschjahr! Es ist echt spitze und ich finde es hier echt gut, doch es wuerde mir noch besser gefallen, wenn ich ein bisschen was vom Land sehen wurde! ICh hoffe meine zweite Familie unternimmt bisschen was mit mir… denn meine erste Familie war da nicht so! 🙁 Naja An alle, die an ein paar Bildern interessiert sind: http://www.sevenclub.de/kristin/

Die liebsten Gruesse aus Quincy, Illinois
Eure Kristin Geissler, Rotary Club Freiberg

 

by Kristin Geißler

Schreibe einen Kommentar