Junge Leute aus aller Welt begeistert

Rotaryclub Weißwasser war ein guter Gastgeber für Austauschschüler.

“Es ist einfach toll hier”, schwärmt Kate Scalia. Die 18-jährige aus West-Virginia ist Rotary-Austauschschülerin und wohnt seit August für ein Jahr bei einer Görlitzer Familie. Das jüngste Wochenende verbrachte sie zusammen mit weiteren 22 Altergenossen bei den Rotariern aus Weißwasser.

Die Jugendlichen kamen aus 14 verschiedenen Nationen, darunter Länder wie Argentinien, Mexiko, USA, Venezuela, Thailand, Taiwan, Kanada und Frankreich und sind so wie Kate für ein Jahr bei Familien im Rotarier-Distrikt 1880 Sachsen-Bayern zu Gast.

Schon viel gesehen hat Jean Sebastien, ein 18-jähriger Kanadier, der in Weißwasseraner Familie Buschmann liebenswerte Gasteltern fand und beim ESW sogar weiter Eishockey spielen kann, ist von dem Treffen ebenso begeistert wie Kate. “Ich habe inzwischen mehr in Deutschland gesehen, als in meinem ganzen bisherigen Leben in Kanada”, schwärmt er.

Bei allem, was ihnen angeboten wird, nahm dieses Wochenende einen Spitzenplatz ein, sind die beiden überzeugt, als wir uns in der Gablenzer Freizeit trafen. “Die Einladung des Rotaryclubs Weißwasser haben wir gern angenommen. Zum einen wegen des Wiedersehens und zum anderen, weil sich das Programm gut anhörte.”

In der Realität sei es dann noch viel spannender gewesen, hieß es. Am Freitag ging es als erstes ins Weiwasseraner Eisstadion. Hier erlebten sie die Lausitzer Füchse von der besten Seite.

“Es fielen etliche Tore und die Füchse sicherten sich ja auch mit dem Sieg über Kaufbeuren den Einzug in die Play-offs. So war die Stimmung in der Halle einfach spitze, was den Jugendlichen natürlich sehr gefiel”, so Dr. Lutz Buschmann. Er ist im hiesigen Rotaryclub zuständig für den Jugenddienst und hat die organisatorischen Fäden für dieses Wochenende schon im Herbst in die Hände genommen. Dass es den jungen Leuten dann gefiel, was er “gestrickt” hatte, war das schönste Dankeschön.

Der Sonnabend war dann der Vattenfall-Tag. Dank Rotarier Siegfried Köber, der ja im Unternehmen aribeitet, ging es mit Jeeps durch den Tagebau Nochten. Kate und Jean schwärmten. Beide erlebten so etwas zum ersten Mal und empfanden das als Abenteuer pur. Vielleicht auch, weil sie selbst mal Jeep fahren durften.

Erlebnisreich verlief auch der Besuch im Kraftwerk Boxberg. “Mit dem Fahrstuhl ging es im Kesselhaus auf 160 Meter hoch. Einige konnten da oben aber nicht durch den Gitterrost runter gucken”, verriet Buschmann. Dann zuzusehen, wie die Braunkohle verfeuert wird und die Flammen lodern, sei schon angenehmer gewesen.

Damit war das Tagesprogramm längst nicht erschöpft. Denn nach dem Bowling in Gablenz wartete an der Turmvilla, wo die Gruppe Quartier bezogen hatte, noch ein Schwedenfeuer a la Vattenfall. “So große Holzscheite habe ich noch nie gesehen”, gestand Organisator Buschmann. Bevor es gestern wieder zurück in die Gastfamilien ging, führte Cord Panning die Gruppe auf den Spuren Fürst Pücklers durch den gleichnamigen Park in Bad Muskau.

Und damit Kate, Jean und ihre Mitstreiter dieses Wochenende auch wirklich in guter Erinnerung behalten, bekommen sie eine CD mit Fotos. Gestaltet wird diese von Mitgliedern des Fotoklubs des Landau-Gymnasiums Weißwasser, die die Gruppe begleiteten.

by an unknown reporter of the SZ

Es ist kalt in Bad Muskau Liseth van der Biest, Venzuela

Auf dem Weg in den Tagebau mit dem Vattenfall-Bus (MTW)

Am Steuer eines Jeeps im Tagebau Tabata Luane, Brasilien

Im Kraftwerk

Takumi Dake (Japan) mit anderen im Fahrstuhl

Auf der Aussichtsplattform des Kraftwerks

Gabriela Barrera (Spanien) genießt den Ausblick

Duncan Kunkel (USA) und Liseth van der Biest (Venezuela)

Im Tagebau

America Paz (Chile) und Kate Scalia (USA)

Freunde weltweit

Sofia Khayat (Argentinien), Duncan Kunkel (USA) und Gabriel Barrera (Spanien) Wir sind Freunde!

Amerika und Kanada grüßen den Rest der Welt!

Nord- und Mittelamerika im Dialog

Pimnapat (Thailand) und Kara (Australien) Eishockey in Weißwasser ist toll!

America (Chile) und Kate (USA) Die Stimmung in der Eishalle ist toll

Lilian Santos (Brasilien) und Tabata (USA) Wir siegen!

Tanz der Nationen nach dem Sieg - Sirtaki International!

Maria Falk (links) aus Weißwasser geht im Sommer als nächste Austauschschülerin in die USA

Gruppenfoto vor der Turmvilla

Am Lagerfeuer ist es warm. Wie zu Hause!

Das Wochenende ist leider fast vorbei.

Schreibe einen Kommentar