Jahresbericht 2009-10

 

Liebe rotarische Freunde,

jedes Jahr nimmt der Distrikt 1880 zwischen 20 und 30 Austauschschüler aus aller Welt auf und ermöglicht ihnen somit ein unvergessliches Jahr in Deutschland. Der Esprit der Jugendlichen und damit verbunden deren verschiedene kulturelle Hintergründe sind immer auch eine Bereicherung für die aufnehmenden Clubs. Um Ihnen einen Einblick in das rotarische Programm der Austauschschüler zu vermitteln, stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten die Wochenendtrips vor, die Rotex 1880 in Zusammenarbeit mit einigen Rotarieren und Clubs für die Inbounds in diesem Jahr organisierte.

 

Rotarische Grüße

 

Lydia Tetzner und Franziska Kuropka

Rotex 1880

 

Inbound Orientation in Chemnitz, September 2009

 

Das rotarische Jahr begann für die Inbounds mit einem Wochenende im September in Chemnitz. Neben einer mehrstündigen Orientation sollte jedoch auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Den Jugendlichen aus CAN, den USA, MEX, ECU, ARG, CHI, BRA, FIN, NZ, AUS und JAP wurde ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm durch Rotex1880 geboten. Das Highlight stellte sicherlich das Treffen mit den mehrmaligen Eiskunstlaufweltmeistern, Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, dar. Nachdem die Inbounds eine Stunde lang das Training des Paares beobachten durften, stellte sich Robin Szolkowy außerdem für ein Foto zur Verfügung, um das unvergessliche Erlebnis festzuhalten.

 

Peace Conference in Leipzig, Oktober 2009

 

Das zweite Wochenende führte die Austauschschüler des Distrikts 1880 im Oktober nach Leipzig. In der Stadt der Montagsdemonstrationen nahmen die Inbounds an der Peace Conference teil, die ihnen die historische Bedeutung der Ereignisse des Mauerfalls näher brachte. Herausragende Persönlichkeiten, auf die die Jugendlichen im Rahmen des Wochenendes trafen, waren beispielsweise Bundespräsident Horst Köhler, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister a. D. Hans Dietrich Genscher.

 

Markt der Nationen in Plauen, November 2009

 

Zum Markt der Nationen luden Chairman Jürgen Bisch, Inbound Koordinator Ralf Fritsche und Outbound Koordinator Bert Reichert gemeinsam mit Rotex 1880 im November ein. Die In-, Out- und Rebound Orientation in Plauen diente dem gemeinsamen Kennenlernen aktueller Inbounds und ehemaligen und zukünftigen Austauschschülern. Den kulturellen Rahmen bildete ein Rundgang durch die Plamag und der Besuch des ehemals geteilten Dorfs Mödlareuth.

Weihnachtswochenende in Nürnberg, Dezember 2009

 

Gleichermaßen respekt- und erwartungsvoll reisten die Inbounds im Dezember zum Weihnachts- und Testwochenende nach Nürnberg. Unter dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ musste sich ein Jeder den Aufgaben eines Deutschtests stellen. Zusätzlich zu einem Aufsatz sollten außerdem ein Diktat geschrieben, ein Hörtest absolviert und ein aus hundert Fragen bestehendes Quiz absolviert werden. Gut vorbereitet meisterten alle Teilnehmer die Anforderungen und konnten sich am Anschluss über den Besuch des Weihnachtsmanns und zahlreiche Geschenke freuen. Chairman Jürgen Bisch ermöglichte außerdem den Besuch einer Live-OP im Krankenhaus Nürnberg, den Besuch der GfK und den Besuch des Technikmuseums.

Auswertungstabelle Deutschtest 2009 (als pdf)

Internationales Kochen in Freiberg, Januar 2010

 

Im Januar standen für die Inbounds gleich zwei Trips auf dem Programm: Eine fünftägige Berlin-Tour und das Internationale Kochen in Freiberg, organisiert vom ehemaligen Chairman des Distrikts 1880, Rüdiger Grimm. Nachdem die Jugendlichen in verschiedenen Gastfamilien aufgeteilt worden waren, nahmen sie ihr jeweiliges Rezept in Angriff. Am nächsten Tag wurden die gut schmeckenden Ergebnisse für die Gäste aufgetischt und ein geselliger Abend nahm seinen Lauf. Der Erlös ging an den Rotaract Freiberg und den RC Freiberg, die damit gemeinnützige Projekte unterstützten.

 

Berlin-Tour, Janaur 2010

 

Die Berlin-Tour stand ganz unter dem Zeichen „Politik, Geschichte, Kultur und Zeitgeschehen“. Während der erste Tag politischen Themen gewidmet war – die Inbounds besuchten eine Plenarsitzung und trafen danach auf Gregor Gysi, der sich eine Stunde ihren Fragen stellte; im Anschluss besuchten sie die TV-Sendung Busch@ntv – war der zweite Tag Geschichte und Kultur vorbehalten: Besuch von Siegessäule, Holocaust-Mahnmal, Potsdamer Platz, Checkpoint Charly, Unter den Linden und Alexanderplatz – nur einige der Stationen, die die Inbounds fotografisch dokumentieren konnten. Tags darauf erhielten die Austauschschüler die Möglichkeit, sich für den Besuch eines Museums ihrer Wahl zu entscheiden. Während Gruppe 1 das Anne-Frank-Museum wählte, verschlug es Gruppe 2 in das Deutsche Filmmuseum und Gruppe 3 in das Technikmuseum in Kreuzberg.

Highlight des gesamten Trips sollte der Besuch des Spiels Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach darstellen, der jedoch bis zum Ende geheim gehalten wurde. Die eisigen minus 15 Grad taten der Freude daher keinen Abbruch als die Rotexer den Programmpunkt verkündeten. Dank des rotarischen Freundes Werner Gegenbauer, Mitglied des RC Alexanderplatz und Präsident von Hertha BSC, erhielten alle Teilnehmer der Tour kostenlos Zutritt zum Spiel. Die Berlin-Tour wurde durch diese Unterstützung perfekt abgerundet und somit zu einem unvergesslichen Ereignis für die Inbounds.

 

Distriktskonferenz in Leipzig, Juni 2010

 

Zum Abschluss des rotarischen Jahres werden die Austauschschüler des Distriktes 1880 im Juni noch einmal nach Leipzig reisen, um bei der Distriktskonferenz, von ihrem außergewöhnlichen Jahr zu berichten und sich bei Rotary für die Unterstützung während des gesamten Jahres zu bedanken.

 

Schreibe einen Kommentar