Taiwan – 1. Bericht von Maren

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2010-2011
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Meine Reise begann am 21. August 2010, als es früh auf den Frankfurter Flughafen ging. Doch hatte mein Flug 4 Stunden Verspätung, da das Flugzeug aufgrund eines Hydraulikschadens noch einmal kontrolliert werden musste. Die Wartezeit vertrieb ich mit den anderen Austauschschülern aus ganz Deutschland, welche das gleiche Reiseziel hatten. Wir lernten uns kennen, gingen essen und um 14:30Uhr zu unserem Gate. Dort warteten wir bis 15:20 als wir endlich per Bus zum Flugzeug gefahren wurden. Ich saß im Mittelgang mit Michaela (D-1880).
Die 13Stunden Flug verliefen ganz gemütlich. Wir bekamen Abendbrot und Früchstück und konnten uns die Zeit mit Filmen, Spielen und Musik vertreiben.
Gegen 10:30Uhr taiwanesische Ortszeit landete das Flugzeug. Ich schnappte meine Sachen und lies mein Visum abstempeln.
In der Eingangshalle begrüßten mich meine Gastfamilie, mein Counsellor und meine Clubpräsidentin. Danach ging es per Auto nach Taipei, da der Flughafen außerhalb lag.

Ich brachte meine Koffer in die kleine Wohnung, wo ich mir mein Zimmer mit meinen beiden Gastschwestern teile. Anschließend gingen wir alle zusammen Mittag essen. Den restlichen Tag verbrachte ich mit Auspacken, Schlafen und dem Besuch des berühmten Shilin Night Market. Die nächsten Tage verliefen ganz ruhig, da ich mit meiner Familie auf Englisch reden konnte. Am zweiten Tag lernte ich Ilvia aus Frankreich kennen, mit der ich gemeinsam zu unserem RotaryClubMeeting fuhr. Die ganzen Menschen hier sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Das Eingewöhnen verbesserte sich von Tag zu Tag, da ich mich an alles gewöhnen musste. Die Sprache klingt immer vertrauter und ich kann einiges lesen und sprechen. Nachdem mich meine Gastfamilie herzlichst als ihre Tochter aufgenommen haben, hatte sich auch das Heimweh verabschiedet.
Die wenigen Probleme sind nur das Wetter, da es hier sehr heiß und humid ist, und das Essen, da ich kein Seafood verkrafte.
Trotz alledem kümmern sich hier alle sehr um mich und ich habe keinerlei Sorgen mehr.

Da ich in der Ferienzeit hier ankam, habe ich diese zwei Wochen Ferien mit meiner Familie, mit meinem RotaryClub, mit anderen Austauschschülern und taiwanesischen Schülern verbracht. Ich habe schnell neue Freunde gefunden, mit denen ich sehr viel unternehme. Wir waren im Tapiei 101, im Erlebnispark Mala Bay, im Taipei Zoo und vieles anderes. In der Schule hatten wir dann eine Willkommensparty, und der Unterricht ist ganz ruhig, da man machen kann, was man möchte. Im Chinesischunterricht lernen wir 10 Austauschschüler in meiner Schule Chinesisch Schritt für Schritt, damit wir uns bald besser verständigen können.

Die Zeit verging wie im Flug und ich freue mich schon sehr auf die kommenden Monate.

Schreibe einen Kommentar