Austauschschüler lernen „Die Füchse“ und Fürst Pückler kennen

Vom 15. bis zum 17.März lud der RC Weißwasser alle Inbounds zu einem bunten Kreativwochenende ein.  Wir trafen uns alle am Freitag bei kalten Temperaturen, aber schönen Sonnenschein und es gab auch gleich eine ordentliche Stärkung beim Nudelbuffet im Turmcafé.

Im Anschluss ging es auch schon für uns weiter, wir machten uns auf zum Eisstadion in Weißwasser.  Dort konnten wir dann in einer ausverkauften Halle ein tolles Eishockeyspiel der Lausitzer Füchse gegen Rosenheim in der 2. Bundesliga sehen. Die Stimmung war super, natürlich haben wir auch kräftig angefeuert  und im letzten Drittel machten die Weißwasseraner dann auch den Sieg klar. Müde und etwas durchgefroren ging es nach Bad Muskau in die Turmvilla, wo für alle gemütliche Zimmer hergerichtet waren.

Am Samstagmorgen hieß es dann zeitig aufstehen und bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir in den Tagebau Nochten. Nach einer kurzen Begrüßung konnten wir die Kohlebrücke und den riesigen Kohlebagger besichtigen, einige Inbounds durften sogar in die Führerhauskabine. Einen besonderen Adrenalinkick gab es natürlich, als wir selber einmal mit einem der Jeeps fahren konnten. Und auch in einem echten Rallyeauto spielten wir Beifahrer. Zum Abschluss fuhren wir noch einmal in das Informationszentrum.
Nach einem kurzen Imbiss ging es zurück in die Turmvilla, wo unser Kreativnachmittag startete. An 5 verschiedenen Stationen hatten die Austauschschüler die Möglichkeit ihrer Kreativität einmal freien Lauf zu lassen. Ob beim Malen auf ungewöhnliche Art, beim Anfertigen von bunten Gipsmasken, beim Verzieren von sorbischen Ostereiern, beim Basteln mit Vinylplatten oder auch beim Gestalten von T-Shirts mit der Airbrushtechnik  – die Ergebnisse konnten sich definitiv sehen lassen.

Nach dem Abendessen feierten wir auf einer extra für uns organisierten Party zu toller Musik. Das Aufstehen am Sonntagmorgen fiel natürlich schwer, doch wir wurden bereits von Herrn Panning zu einer Führung im Pückler-Park Bad Muskau erwartet. Durch eine interessante und lebhafte Führung konnten wir eine Menge Dinge lernen, Highlight war natürlich die Pückler – Ausstellung im Schloss mit Liebesbriefautomat und virtueller Kutschfahrt.

Zurück in Weißwasser begrüßte uns der Jugenddienstverantwortliche Herr Noack in seiner Firma Spiegel Art und führte uns kurz durch seinen Betrieb. Es gab noch einmal ein sehr leckeres Mittagessen, bevor wir uns zum Bahnhof aufmachten um nach einem erlebnisreichen Wochenende Abschied zu nehmen.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal beim Rotary Club Weißwasser für das tolle Treffen bedanken und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

Zu den Bildern geht’s hier.

Schreibe einen Kommentar