USA – 2. Bericht von Jozef

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2015-2016 / USA
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Ich bin nunmehr schon 131 Tage in den USA und kann sagen: ich habe hier eine richtig tolle Zeit. Mein Austauschjahr ist genauso, wie ich es mir gewünscht habe. Ich habe sehr viele schöne neue Erfahrungen in den letzten 3 Monaten gesammelt und unvergessliche Erlebnisse gehabt.

Mit meinem Rotary Distrikt unternahmen wir im Oktober einen Kurztrip nach Washington DC. Wir haben die Stadt besichtigt und waren in verschiedenen Museen wie z.B. das „Air and Space Museum“. Da ich mich besonders für Luftfahrt interessiere, gefiel mir das besonders gut. Übernachtet haben wir in einem sehr schönen Hotel mitten in der Stadt, dadurch konnten wir abends noch auf einen Spaziergang gehen durch das wunderschöne nächtliche Washington DC. (Ich habe ein Video auf YouTube hochgeladen)

In der darauf folgenden Woche bin ich mit meiner Gastfamilie nach Chicago geflogen, meine Gastmutter hatte dort ein Businesstreffen und in dieser Zeit durften meine Gastschwester und ich die Stadt erkunden. Chicago ist eine sehr große Stadt mit vielen Wolkenkratzern. Natürlich ist es ein Muss, in Chicago auf das Skydeck vom Willis Tower zu gehen. Oben angekommen, hat man eine wunderschöne Aussicht auf die gesamte Stadt und Lake Michigan. In Chicago hatte ich auch die Gelegenheit, die University of Chicago zu besuchen. Es war sehr interessant, sich ein Bild über eine amerikanische Universität zu machen.

Die Schule in den USA ist für mich ziemlich einfach und bereitet mir keine größeren Probleme. Auch die Sprache lässt sich gut meistern. Das Verstehen ist nicht allzu schwer und das Sprechen wird auch Tag für Tag besser.

Mittlerweile ist die Football Saison zu Ende. Wir haben unsere Konferenz gewonnen und haben es in die erste Runde der Pennsylvania State Playoffs geschafft. Leider mussten wir dort eine bittere Niederlage erleiden. Es war für mich genauso sehr emotional, wie auch für alle anderen aus der 12. Klasse, denn es war das letzte Spiel. Football ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich vermisse es jetzt schon. Als nächstes werde ich Rugby spielen, die Saison beginnt im März mit einem Turnier in North Carolina.

Im Dezember sind wir mit unserem Rotary Distrikt nach New York gefahren. Dort haben wir das Rockettes Musical gesehen.

Im Januar werde ich meine Gastfamilie wechseln. Ich hatte die Gelegenheit meine 2. Gastfamilie schon kennen zu lernen, als meine Gastmutter einen Businesstrip nach Los Angelas unternahm. Meine 2. Gastfamilie hat mich zu einem College Football Spiel mitgenommen. Army (Westpoint) vs. Navy (Annapolis). Es ist eines der größten Derbys im College Football. Dieses Spiel wird einmal jährlich ausgetragen. Dieses Jahr fand es in Philadelphia statt.

Besonders in der Weihnachtszeit merkt man wie wichtig die Familie zu Hause ist. Nichts desto trotz hatte ich in der USA auch wunderschöne Weihnachten. Alles beginnt hier mit Heiligabend. Zum Abendessen gab es Beef Bourguignon. Danach durfte jeder genau ein Geschenk öffnen, welches von meiner Gastmutter vorher ausgesucht worden war. Wir haben alle einen Schlafanzug bekommen, den wir dann sofort angezogen haben. In dem neuen Schlafanzug haben wir dann gemeinsam in der Familie einen Weihnachtsfilm angeschaut. Am nächsten Tag durften wir dann alle unter dem Weihnachtsbaum schon seit Heiligabend liegenden Geschenke aufmachen. Danach gab es ein leckeres Frühstück, welches von meiner Gastmutter liebevoll zubereitet wurde.

Ich bin gespannt, was der nächste Abschnitt meines Austauschjahres wohl bringen wird.

Jozef Walla 30.12.2015

Schreibe einen Kommentar