Brasilien – 2. Bericht von Morris

Mal ein kurzes Update:

Ich habe enorm Spaß hier, ich will ich hier nicht mehr weg! Die Sprache ist sehr gut; ich spreche eigentlich nur portugiesisch. Ich mache viele Freunde und meine Gastfamilien ist mehr als großartig! Ich habe regelmäßig Partys oder andere Veranstaltungen und ich habe schon eine Menge des Landes gesehen. Ich kann es mir nicht sagen, dass dies meine 2.tes Land geworden ist. Brasilien ist ein großes Land mit vielen Möglichkeiten, die Leute sind sehr nett und die Kultur und Natur sind wunderschön. Das Essen, vor allem das Churrasco(barbecue), die ich regelmäßig habe, ist wunderbar. Manchmal bin ich schon mal fertig mit Bohnen und Reis, aber es geht noch.

Ich kann es mir derzeit nicht vorstellen, dass es Dezember ist, ein Monat das normal kalt sein sollte. Die Temperatur kommt hier kaum unter 30 Grad und 35 grad oder noch etwas wärmer ist normal um diese Zeit des Jahres. Das macht, dass ich also noch keinerlei Weihnachtsgefühl habe, hoffentlich kommt das noch.

Ich muss sagen, dass ich Deutschland jetzt mehr schätze als früher. Ich vermisse es sehr, für alles das Fahrrad oder mein Motorrad zu nehmen, das vermisse ich irgendwie! Wie schnell das Fahrrad,Motorrad oder auch die Beine von A nach B sind, super einfach. Hier wird alles, wirklich alles mit dem Auto gemacht, auch nicht immer falsch übrigens haha.

Noch etwas, die Freiheit, die Sie in Deutschland haben und das alles so einfach ist, irgendwohin zu kommen. Wie ich schon sagte verwendet jeder hier das Auto. Hier sind alle Häuser abgeschirmt; Gitter an den Fenstern mit Schlüssern eingesperrt , um die Wände, hohe Wände oder Zäune mit Stacheln und oft das ganze Haus sogar mit Elektrozäunen. Das ist natürlich nicht umsonst, weil die Kriminalitätsrate hier viel höher liegt, eine traurige Sache natürlich.

Als die große Reise, die ich gemacht habe zusammen mit 42 anderen Austauschstudenten und 2 Begleitpersonen: unvergesslich war es! Was haben wir viel gesehen, was hat Brasilien eine herrliche Natur und was gibt es schöne Städte und Dörfer. Der Amazonas war schon ein Erlebnis, 3 Tage auf einem Boot Kreuzfahrten und schlafen in Hängematten. Krokodile, Faultiere, Affen und Piranhas festhalten. Schwimmen in den abgelegnen Amazonasfluß, den Rio Negro. Indianerstämmen Treffen und mit Ihnen ein Volkstanz tanzen. Schwimmen mit rosa Delfine, auch eine ganze Erfahrung! Gebackene Ameisen und larven essen bis zu einem Luxus-BBQ am Strand an den Ufern des Rio Negro. Dann Manaus, die Hauptstadt des Amazonas. Schönen Gebäude, ein herrliches Theater, eine Markthalle. Auch Arm und Straßen voller Müll. Als Brasília, futuristische Hauptstadt mitten im Land. Hier ein paar Stunden mit dem Bus durch gefahren und die Highlights besucht. Das National Congress eingedrungen und gesehen, wo die “Geliebte” Politiker ihre Arbeit durchführen. Nach ein paar Stunden wieder ins Flugzeug, im Nordosten des Landes zu erkunden. Nach der Ankunft in Fortaleza mit dem Bus nach Lençóis Maranhenses geritten, ein riesiges Duinengebied wo seen mit Oasen zwischen liegen, wunderschön! Als Jericoacoara, 3 ganze Tage in diesen himmlischen Ort verbracht. Unbeschreiblich wie schön dies am Meer gelegenen Dorf ist mit ihrer Straßen von Sand. Strand hier, zusammen mit der hohen Dünen und die Palmen und die guten Vibes dieses lebendige Reisende / Touristen Dorf mit ihren feiern und guter Musik ist phänomenal haha. Was für ein schönes Wort. Es gibt keine Bank um Geld zu nehmen und du musst es fast 1 Stunden in einem 4 x4 Buggy sitzen, um dorthin zu gelangen. Das ist es wert, denke ich. Kkkk Als letztes Fortaleza, große Stadt an einem blauen Tobenden Meer. Hier sehr schöne Tage gehabt mit der Gruppe! Leider eine gefährliche Stadt wo du besser nachts nicht herum laufen solltest, aber zum Glück ist nichts passiert!!!.

Inlandsflüge von rund 4 Stunden sind erforderlich, um so viele Ecken des Landes zu sehen. Brasilien ist dann auch fast so groß wie Europa, großer! Was für eine fantastische Reise, was für tolle Leute, super! Meine Kenntnisse über Brasilien wächst und wächst!

Es ist natürlich auch eine Fußballnation, unvermeidlich, um das zu sehen. Dass so ein schreckliches Flugzeugabsturz passiert ist, wobei der größte Teil des Brazilian Fußballmannschaft, die von allen geliebt war ums Leben gekommen ist, kommt dann hier schon sehr hart an.

Das Land macht was mit dir, da bin ich Froh das ich dass schon mehr als 5 Monat durchschauen durfte.

Fazit für die nächsten Outbounds!!!

Was bin ich froh, dass mir Rotary und meine Eltern das hier gegeben haben. Diese Erfahrung ist so wichtig für den Rest Deines Lebens, glaube mir! Hätte es nie verpassen können und ich bin dankbar und stolz, dass ich hier angefangen habe.

Danke!!

Viva Brasil!

Mit freundlichen Grüßen,

Ein Deutscher-Weltbürger in Südost-Brasilien.

Morris Narr

Schreibe einen Kommentar