Mexiko – 4. Bericht von Emily

Ich kann gar nicht glauben, dass es in zwei Wochen schon wieder nach Hause geht. Es kommt mir so unrealistisch vor, da ich mich in diesen 11 Monaten so sehr an mein Leben hier in Mexiko gewöhnt habe und ich garnicht mehr weis wie mein Leben in Deutschland war. Ich bin so glücklich mit dieser Entscheidung, ein Auslandsjahr gemacht zu haben und ich würde mich jedes mal wieder dafür entscheiden. Es ist einfach so unglaublich schön hier und ich habe so viele unglaublich tolle Menschen kennengelernt, welche ich eigentlich niemals verlassen möchte. Aber bei mir ist es in zwei wochen schon so weit. Der Rückflug nach Deutschland.

Ich möchte auch ein bisschen vom Anfang erzählen.

Am Anfang meines Austausches habe ich noch nicht so über dieses Jahr gedacht wie jetzt. Ich fühlte mich sehr einsam und war auch oft sehr traurig, da ich kein Spanisch sprechen konnte und noch keine Freunde hatte. Doch das war nur die ersten Monate so. Ich habe dann in der Schule meine ersten Freunde gefunden und dadurch habe ich auch sehr schnell Spanisch gelernt. Nach der ersten Reise habe ich mich auch mit den anderen Austauschschülern angefreundet und manchen ging es genauso wie mir. Auf jeden Fall ist die Zeit nach dieser Reise so schnell vergangen, es hat sich überhaupt nicht so lange angefühlt. Und jetzt schreibe ich schon meinen letzten Quartalsbericht wobei ich gar nicht nach Hause möchte. Es ist so die Hälfte von mir möchte hier in Mexiko bleiben, aber die andere Hälfte möchte nach Deutschland zurück. Es war so schwer mein ganzes Leben in Deutschland zu lassen und genau das selbe muss ich jetzt wieder tun. Ich muss meine Freunde, meine Schule und meine Gastfamilie verlassen. Ich habe mich jetzt schon so sehr an das Leben hier in Mexiko gewöhnt und jetzt muss ich wieder diese Gewohnheiten aufgeben und in mein altes Leben zurückkehren.

Ich bin so stolz, dass ich eine Rotary Auslandsjahr gemacht habe. Ich bin Rotary so sehr dankbar, dass mir so etwas ermöglicht wurde und ich würde es auch jedem weiter empfehlen. Es gibt auch andere sehr gute Organisationen, aber für mich ist Rotary die beste. Rotary ist einfach in der ganzen Welt verknüpft und hat überall auf der Welt Kontakte. Weiterhin gibt es die Blaser Tradition, die ich sehr gut finde, da man für immer ein Andenken an sein Auslandsjahr hat. Ich finde jeder sollte ein Austauschjahr machen, denn man lernt so viel neues dazu. Ich bin auch sehr stolz darauf, dass ich jetzt Spanisch fließend sprechen kann. Es ist auch sehr gut für seinen Lebenslauf, denn man hat sehr viele Erfahrungen gesammelt ist viel eigenständiger geworden und hat gelernt eine Sprache fließend zu sprechen.

Im Großen und Ganzen bin ich einfach nur zufrieden mit meiner Entscheidung dieses Auslandsjahr gemacht zu haben und bin sehr glücklich meine Familie und Freunde in Deutschland wieder zu sehen. Dieses Jahr wird für immer das beste Jahr meines Lebens sein und ich werde es nie vergessen.

Ich bedanke mich mit ganzem Herzen an Rotary International, dass mir dieses Jahr ermöglicht wurde.

Liebe Grüße aus Mexiko, Emily

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen