USA – 1. Bericht von Catalina

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2018-2019 / USA
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Am 10.08.2018 stand ich am Frankfurter Flughafen und verabschiedete mich von meiner Familie und meinen Freunden und machte mich auf den Weg in die Vereinigten Staaten Amerikas um mein Auslandsjahr zu beginnen. Als ich aus dem Flugzeug ausstieg stand meine Gastfamilie mit Deutschlandflaggen und selbstgebastelten „Willkommen in den USA“ Plakaten am Flughafen um mich abzuholen.

Die nächsten Tage waren sehr aufregend. Meine Gastfamilie, bestehend aus meinen 3 Gastgeschwistern. Meine Gasteltern zeigten mir Minneapolis, eine der größten Städte in Minnesota.

Wir besuchten die Minnesota State Fair, was im Grunde eine sehr große Kirchweih mit überwiegend Essenständen ist. Auch stand der Sculpture Parc in Minneapolis auf unserer Ausflugsliste. Dies ist ein sehr großer Park, in welchem Künstler aus verschiedenen Ländern ihre Skulpturen präsentieren. 45 Minuten entfernt liegt die größte „Mall“ Amerikas, in der man nicht nur Einkaufsläden anfindet, sondern auch drei verschiede Freizeitparks. In dieser Mall haben wir einen ganzen Tag verbracht um mich und meine Gastgeschwister für die Schule auszustatten. Ein weiteres Highlight war der Wochenend Trip nach Duluth, welche eine Stadt am großen See zwischen den USA und Kanada ist. Dort besuchte ich verschieden Leuchttürme und das örtliche Aquarium. Auch der Hafen und die Innenstadt waren sehr schön und ein großes Highlight unseres Trips. Da ich neben einen Golfplatz wohne, habe ich auch Golf gespielt.

Eines meiner mitgebrachten Gastgeschenke war ein Deck eines bayrischen Blattes. Deshalb brachte ich meiner Gastfamilie das Spiel Schnauz bei. Dies wurde zu unserer täglichen Abendbeschäftigung.

Als der Schulbeginn näherkam, meldete ich mich im örtlichen Tanz Team an, wo ich sehr schnell neue Freunde gefunden habe. Nach ein paar Wochen hatten wir auch schon unseren ersten Auftritt in der Halbzeit des Footballspiels meiner Highschool.

Als der Schulbeginn nahte, lernte ich sehr schnell sehr viele Menschen kennen und wurde in das amerikanische Schulsystem eingeführt. Der erste Schultag war eine Einführung in das Schulleben für alle Austauschschüler und Freshmen. Hier wurde das Schulverhalten erklärt. Der Unterricht unterscheidet sich stark von dem Unterricht, welchen ich in Deutschland gewohnt bin. Chromebooks ersetzen Bücher und Hefte und Tests werden Digital geschrieben und abgegeben. Das einzige Problem, welches man mit den Chromebooks hat ist die ungewohnte amerikanische Tastatur und somit sehr viele Tippfehler ;). Nachdem die Sport Saison begann, besuchte ich die verschiedensten Sportveranstaltungen der Highschool Sportmannschaften. Sehr schön war es auf den Football- und Volleyball-Spielen, doch auch die Fußball und Hockey Spiele waren eine schöne Erfahrung. Ich habe mich immer mehr mit meinen Freunden aus dem Tanz Team und den anderen Austauschschülern angefreundet und wir haben immer mehr zusammen unternommen. Auch habe ich Freunde in meinen Klassen gefunden und bin mit ihnen zusammen zu den verschiedenen Schulveranstaltungen gegangen.

Nach 5 Wochen gab es die erste Rotary Inbound Orientation. An diesem Tag lernte ich alle Inbounds und deren aktuellen Gastfamilien kennen. Nicht nur im Rotary Distrikt wurde ich willkommen geheißen, auch mein Rotary Host Club hat mich mit offenen Armen empfangen. Ich besuche mindestens zwei Mal im Monat deren Meetings und war Teil des diesjährigen Rotary Kids Days Auch meine zweite Gastfamilie habe ich bei einem gemeinsamen Abendessen kennenlernen dürfen, bevor ich in der ersten Dezember Woche zu ihnen ziehen werde, worauf ich schon sehr gespannt bin. Die ersten Wochen in Monticello waren wunderschön und sehr aufregend. Ich hoffe, dass dies so bleibt und möchte Rotary für die Möglichkeit dieses Auslandsjahr machen zu dürfen, danken. Eure Catalina

Schreibe einen Kommentar