Mexiko – 2. Bericht von Johannes

Liebe Outbounds dieser Text geht vor allem an euch. Ihr habt sicher schon häufiger gehört, dass das nächste Jahr das beste eures Lebens wird hier kann ich euch versichern, dass das auch stimmt ich bin gerade bei der Hälfte dieses Jahres in Mexiko und ich bin immer noch froh, dass ich hierhergekommen bin!

Nun werde ich eine kurze Liste von Tipps für Vorbereitung und im Land machen:

1. Lernt die Sprache Diesen Punkt wird wahrscheinlich jeder der Rebounds und von Rotary mehrfach wiederholt haben aber man kann es nicht genug sagen. Wenn ihr einen Grundwortschatz habt, sodass ihr euch zurecht fragen könnt und auch die Antworten versteht und ein bisschen Smalltalk machen könnt habt ihr einen guten Start. Aber lernt lieber mehr!

2. Beschäftigt euch mit der Kultur und mit der Begrüßung es kann wirklich schnell komisch werden, da man sich z.B. in Mexiko entweder mit Handschlag oder mit Kuss auf eine Wange begrüßt.

3. Egal in welches Land ihr kommt nehmt euch noch eine Winterjacke mit auch wenn ihr in den Süden Mexikos kommt (wie ich) oder in ein kälteres Land in Mexiko haben nur sehr wenige eine Heizung und wenn ihr mal bei Temperaturen von 5 – 13 Grad ohne Heizung seit kann es trotzdem wirklich kalt sein.

4. In vielen Ländern ist es nicht so sicher wie in Deutschland daher dürft ihr vielleicht nur mit Freunden gar nicht oder eure Eltern fahren euch überall hin.

5. Geht nach Mexiko es ist eins der besten Länder, die ihr wählen könnt! Ich wünsche euch egal welches Land auf jeden fall ein geiles nächstes Jahr viel glück mit eurer Gastfamilie und so wenig Heimweh wie möglich.

Das erste Mal Heimweh in meinem Leben hatte ich in Weihnachten aber trotzdem war Weihnachten in Mexiko sehr schön. Wir haben mit der ganzen Familie “Wichteln” gemacht und gegessen, da ich aus Dresden komme bin ich ein sehr traditionelles Weihnachtsfest gewöhnt hier wird eher “modern” gefeiert.

Die Ruta Maya, welche ich in den letzten beiden Wochen des Novembers hatte war sehr schön, warm und es wurde nie langweilig. Da wir immer knapp 25 °C oder wärmer hatten konnten wir immer wieder an die Strände. Es war immer gute Stimmung unter den Inbounds aus den verschiedenen Ländern und man hat viele neue Kontakte geknüpft, welche man auf der ersten Orientation noch nicht geknüpft hatte.

Ich werde in den letzten Tagen des Januar die Familie wechseln darauf bin ich schon gespannt werde aber definitiv meine jetzige Familie vermissen. Mit meiner neuen Familie werde ich auf jeden Fall auch sehr viel Spaß haben und noch ein extrem geiles restliches Jahr haben.

Schöne Grüße aus Xalapa

Johannes Höwer

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen