USA – 4. Bericht von Frederic

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2018-2019 / USA
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Mit dem Ende des offiziellen Schuljahres wurde mir klar, dass die letzten 2 Monate meines Austauschjahres auch nicht mehr lange dauern würden.
Als mein letzter Quartalsbericht aufkam überlegte ich mir, wie ich dieses tolle, aufregende, manchmal anstrengende und fordernde Jahr zusammen fassen könnte.

Als ich letztes Jahr in den USA angekommen bin, hätte ich nie gedacht, wie sehr diese neue Umgebung mein Zuhause werden würde. Es ist Wahnsinn, wie die Gastfamilie, Freunde, Essen, eine neue Sprache und Schule zur Normalität werden. Besonders hat mir dabei geholfen, wenig Kontakt nach Hause zu haben. Ich freue mich zwar, meine Familie und Freunde in Deutschland wieder zu sehen, aber es wird schwer sein, mein “neues” Leben hinter mir zu lassen und mich von neuem einzuleben. 

Während des gesamten Jahres ist mir immer wieder aufgefallen, was für eine große Rolle Rotary gespielt hat.
Jeden Monat bin ich zu einem Treffen von meinem Gastclub gegangen. Dann gab es die Reisen/ Orientations, organisiert vom Rotary Youth Exchange Programm meines Distrikts 6510. Zusammen mit den anderen 7 Austauschschülern aus dem Distrikt haben wir Springfield, die Hauptstadt von Illinois, Chicago und eine U.S. AirForce Base besichtigt. 
Davon abgesehen hatte ich immer meinen Counselor zur Verfügung, der mir mit all meinen Fragen und Problemen helfen konnte. Es war ziemlich gut zu wissen, eine Vertrauensperson als “sicheren Hafen” zur Verfügung zu haben. 


Zum Abschluss will ich sagen, wie dankbar ich Rotary für dieses vielseitige Jahr bin. Nicht nur finanziell, sondern auch das Netzwerk, in das man eintaucht, macht die Erfahrung um so vieles besser. Ich habe viele großartige Menschen kennengelernt. Meine Gastfamilien und (Schul-)Freunde waren ein bedeutender Teil davon. Besonders zu Herzen gewachsen sind mir aber auch die anderen Austauschschüler, mit denen ich gemeinsame Probleme teilen konnte, die Mitglieder meines Gastclubs, mein RYE Conselor und die anderen Rotarier, die sich für das RYE-Programm einsetzen.

Danke für diese großartige Möglichkeit! Ich bin dankbar für alles, was ich erlebt habe. Dazu zählen nicht nur die Reisen, das gute Essen, sich mit Freunden Treffen, sondern auch auch Probleme die ich hatte und Fehler, die ich gemacht habe. Diese Momente waren nicht nur Tiefpunkte. Ich konnte viel für mein Leben mitnehmen und persönlich wachsen. Wenn ich zurück an mich selbst am Anfang des Jahres denke und wie ich mich verändert habe, kann ich mir gut vorstellen, wie meine Freunde und Familie in Deutschland einen “neuen Menschen“ am Flughafen begrüßen werden.

Nochmals vielen Dank für Alles!!!

Mit freundlichen Grüßen aus Illinois, USA.

Frederic

Schreibe einen Kommentar