USA – 4. Bericht von Antonia

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2018-2019 / USA
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Ich bin am 12. August 2018 in Amerika angekommen. Ich kannte keinen und meine Englischkenntnisse waren noch nicht perfekt. Nun bin ich schon wieder zurück in Deutschland (mein Rückflug war am 26. Mai) und ich kann es kaum fassen, dass das beste Jahr meines Lebens so schnell vorbei ist. Ich habe in Amerika wundervolle Menschen kennengelernt und die Sprache und das Land auch. Ich habe schon totales Heimweh nach meiner zweiten Heimat aber ich habe mir schon fest vorgenommen, dass ich so bald wie möglich wieder dorthin zurück gehe. Ich kann es immer noch nicht ganz fassen, wie viele Leute sich um mich gekümmert haben, dass ich 10 Monate in Amerika leben durfte! Es ist einfach nur unfassbar. Beim meinem letzten Rotary Meeting habe ich meine Abschlussrede gehalten und gemerkt, dass diese Rede meine letzte sein wird, die ich in Amerika halten werde. Auch im Alltag an meinen letzten Tagen habe ich die ganze Zeit daran gedacht, dass es zum Beispiel die letzte Dusche in dem Haus meiner Gasteltern als Austauschschüler sein wird, oder das letzte mal Abendbrot. Natürlich ist es nicht das letzte mal gewesen, dass ich meine Gasteltern sehe, denn ich muss sie auf jeden Fall wiedersehen, denn sie sind mir so an mein Herz gewachsen wie meine richtige Familie.

Wenn ich die Chance hätte ein Auslandsjahr nochmal zu machen, würde ich es sofort wieder tun! Ich habe ganz vielen Freunden aus meiner Schule erzählt wie wahnsinnig schön dieses Jahr war und bei meinem kleinen Bruder bin ich noch dabei ihn zu überreden es auch zu machen 🙂

Dieses Jahr wird unvergesslich sein und ich habe noch viele Erinnerungen, sowohl in meinem Kopf als auch Gegenstände, dich mich daran erinnern werden und ich werde sie anschauen und genau wissen in welchem Moment diese Erinnerung war.

Vielen Dank für diese wahnsinnige Reise, die mein Leben verändert hat und es für immer verändern wird!!

Antonia Schmitz-Peiffer

Schreibe einen Kommentar