USA – 2. Bericht von Leonhard

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2019-2020 / USA
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In diesem Quartal ist viel passiert. Im November endete die Marching Band. Etwas zur Marching Band. In der Marching Band hatte ich sehr viel Spass und habe euch sehr gute Freunde gefunden. Dieses Jahr war sehr erfolgreich für die Marching Band. Wir erhielten den 9. Platz in ganz Nordwest-USA. Aber für mich ist das nicht das wichtigste. Das schönste für mich war, dass ich Freunde gefunden habe. Als die Marching Band Zeit zu Ende war wurde ich ein Mitglied im Robotics Club der Schule. Dieser Club ist ebenso sehr cool. Auch haben wir schon an mehreren Competitions teilgenommen und sind bis jetzt immer erster geworden. Ebenso bin ich im Dezember ein Mitglied des Schwimmteams der Schule geworden. Dies macht mir ebenso sehr viel Spass und ist auch ein gutes Training für mich. In der Schule bin ich ebenso sehr erfolgreich. Ich habe bis jetzt nur 1-ser in all meine Fächern. Ich muss aber auch zugeben, dass die Schule hier keine wirkliche Herausforderung ist. Außerhalb der Schule habe ich auch schon sehr viel gemacht. Ich habe nun schon mehrmals ein Konzert mit meiner Posaune in meine Rotary Club gegeben. Auch hatte ich in diesem Quartal zwei Orientations und habe so auch die anderen Austauschschuler getroffen. Ich verstehe mich mit allen sehr gut und habe auch schon ein paar gute Freunde gefunden. All diese Orientations sind immer super und ich habe sehr viel Spass dort. Als vorletztes möchte ich über mein Gastfamilie sprechen. Meine Gastfamilie ist einfach super/perfekt. Ich habe sehr viel Spass mit ihnen und habe einfach eine super Zeit mit ihnen. Auch haben Sie mich zu viel Aktivitäten mitgenommen. Zum Beispiel war ich einer der Drei Könige in der Adventsgeschichte, die Sie gespielt haben. Einfach eine super Familie. Ich habe aber auch schon meine zweite Gastfamilie getroffen und sie scheinen eine sehr nette Familie zu seinen.

Als letztes möchte Ich ein paar Sachen an die neuen Outbounds geben.Was ich wirklich empfehlen würde ist am Anfang die First Night Questions mit der Familie durchzugehen. Mir haben diese Fragen wirklich geholfen, da ich dadurch gewusst habe, wo einige Sachen sind, was No Goes sind und auch wenn deren Geburtstage sind. Auch würde ich wirklich empfehlen alle Einladungen anzunehmen und alles Mögliche wahrzunehmen, auch wenn man viel zu tun hat. Ich habe bis jetzt alle Einladungen wahrgenommen an denen ich Zeit hatte und Ich muss sagen, dass jede Einladung eine neue Erfahrung war. Ebenso in Schulaktivitäten. Ich bin derzeit im Swimming Team und im Robotics Club der Schule und habe dort neue Freunde gefunden. Aber ebenso sollte man sich immer vor Augen habe, ob es das richtige ist und keine voreiligen Schlüsse ziehen. Aber was ich zu 100% sagen kann, ist das die Entscheidung ein Austauschjahr mit Rotary zu mache, dass Beste war das ihr machen konntet.

Schreibe einen Kommentar