Taiwan – 2. Bericht von Kilian

Weihnachtszeit, die Zeit in der die Familie zusammen kommt, das Wetter kälter wird und es vor allem Geschenke gibt. Naja, in Taiwan ist es eine normale Woche in der ich zur Schule musste und das in kurzer Hose. Ehrlich gesagt war es nicht so schwer wie es alle Rebounds es beschreiben, zumindest für mich. Natürlich fand ich es schade in die Schule zu müssen und nicht mit meiner Familie feiern zu können, aber am ende des Tages war es dann auch vorbei und ich dachte an das was kommen wird. Silvester mit meinem Distrikt und noch vielen anderen Austauschschülern. Wenn ich das schreibe ist es der Tag vor Silvester und ich kann nicht beschreiben wie sehr ich mich darauf freue. Aber genug von mir, in diesem Bericht soll ich Tipps an die neue Generation Outbounds geben die nach mir hoffentlich  auch nach Taiwan kommen wollen. Als erstes ein kleiner Ratschlag, nehmt euch Bücher mit. Hier gibt es keine deutschen Bücher, es gibt nur Englische und selbst davon gibt es keine große Auswahl. Außerdem, das meiste was ich sage trifft wahrscheinlich nicht auf Taipei oder ähnlich große Städte zu, Taipei ist wie jede Großstadt genau gleich wenn es um Aktivitäten und shopping Möglichkeiten geht. Als zweites empfehle ich euch ein chinesisch-Lehrbuch mitzunehmen da es nicht sicher ist ob ihr eines bekommen werdet, beziehungsweise wie gut es ist. Ich habe leider den selben Fehler gemacht und hatte die ersten Monate kein vernünftiges Lehrbuch. 

Wenn euch angeboten wird etwas zu unternehmen, egal ob mit eurer Familie, Schulfreunden oder Rotary, sagt ja. Es sind wunderbare Gelegenheiten Taiwanesische Freunde kennenzulernen und neue   Dinge zu erleben. Eine weitere Sache die ihr Wahrscheinlich schon Tausende male von jeder Person bei Rotary gehört habt, lernt die Einheimische Sprache! Das ist das aller wichtigste, ihr werdet sehr viel zeit haben, vor allem in der Schule. Versucht euch ein ziel zu setzen und das auch einzuhalten, jeden Tag ein paar Stunden. Jedoch kann es bei einem so langem Schultag einmal zu Langeweile kommen da nicht alle Schulen Handys erlauben. Bringt ein Buch mit in die Schule oder Zeichnet etwas. Nach der Schule kann es auch schnell langweilig werden, deswegen versucht euch ein Hobby zu Suchen. Macht Sport oder Tanzt aber versucht etwas zu unternehmen. Ich habe angefangen Piano zu lernen, in meiner Gastfamilie hatten sie ein Piano herumstehen also dachte ich mir ich versuche es einfach einmal. 2 Monate später und ich werde mir nun selbst eines Kaufen. Was ich euch damit sagen möchte ist, dass ihr viel zeit haben werdet. Nutzt diese Zeit sinnvoll mit einem Hobby oder mit Freunden oder Familie, bleibt glücklich den das Hilft beim Sprache lernen und ist gut gegen Heimweh.

Ich hoffe ihr werdet ein paar dieser Ratschläge zu herzen nehmen und denkt daran wenn ihr euer Land wählt auch mal an Taiwan zu denken. Chinesisch ist schwer aber definitiv nicht unmöglich und es ist eine der Interessantesten Sprachen die es zu lernen gibt. 

Ich verabschiede mich hier an meiner Stelle. Frohes neues Jahr und wenn bei euch die Zeit kommt, genießt das Jahr und Habt viel Spaß.

-Kilian 30.12. 2019    

Schreibe einen Kommentar