Canada – Bericht von Martin

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2002-2003
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Rotary: District 7080
Youth Exchange Committe Chair: Eric Anderson
Past Chair and Admin Coordinator for the Deaf Exchange: Norm Bindon
Deaf Exchange: Blanche Hinton
Vice Deaf Exchange: Paul Bartu

Ich war mit Eric Anderson und Paul Bartu am 7 September erst mal treffen. Alles Rotarier waren Rotary in riesige Zelt Milton treffen. Ungefaehr 30 Schueleraustausch sind aus Ausserland. Wir hatten mehr Spass. Wenn ich die Probleme werde, dann hilft Paul Bartu mir, weil er gute Gebaerdensprachen kann. Manchmal schrieb ich Paul Bartu die e-mail. Norm Bindon und Paul Bartu besuchten Sept. bei uns meine Gastfamilie’s Haus. Sie geben mir und meine Gastfamilie neue Info fuer Rotary, weil Info fuer Rotary neue regelmaessig nur Kanada gibt. Wir bekommen viele Zettel fuer Rotary. Norm erklaerte mir ueber mehr Gestzte fuer Rotary. Ich muss Norm anmelden, weil ich eine Woche Ausflug werde. Meine Gastrotary-Club treffen mir noch nicht in Kanada. Bald soll ich bald meine Gastclub treffen. Ich und Marlene waren am 14 September Rotary-Canoe nach Paris bei Ontario fahren. Meine Freund heisst Marlene Bayer. Marlene aus Hamburg ist Gehoerlose. Wir fuhren mit Canoe am Fluss. Ich sah wunderbare Wald und Fluss. Canoe ist Indianer’s Boot. Wir waren oft mit Canoe in dem Wasser umfallen. Wir traegten meisten alles nass Sachen.Immer lachten wir stark laut. Wir hatten mehr Spass. Nacht schliefen wir schoen viele Zelt nah ein grosse Teich. Wir magen nacht mehr tanzen. Zwei Rotarier aus Brasilien waren sehr gut Samba tanzen. Wieder hatten wir mehr Spass nacht. Hm, ich weiss nicht, dass ich soll meine Rotary-Club in Oakville treffen. Ich fragte oft Paul Bartu. Immer warte ich noch lang auf meine Rotary-Club.

Meine Gastfamilie: Anfang hatte ich in Kanada gut ankommen. Dann war ich meine Gastfamilie erst mal in Flughafen treffen. Meine Gastgeschwister ist schwerhoerige Jessamyn Roach und Brandon Roach, meine Gastmutti und meine Gastvati heissen hoerende Leslie Roach und Frank C… . Meine Gastfamilie wohnt in Milton bei Toronto. Les arbeitet Royal Bank. Bis jetzt bin ich meine Gastfamilie zufrieden. Ich vermisse Jessamyn, weil ich Jess kurz 2 Wochen in Kanada sah. Jess hat eine Schueleraustausch in Germany. Manchmal habe ich schwer verstanden, weil hoerende meine Gastfamilie ist. Ich muss Englisch Sprache lernen. Jetzt entwickte ich bisschen besser Englisch. (so nicht schnell) Ich lernte wichtig ASL gebaerden. ASL bedeutet American sign Languages. Vor 2 Monat bis jetzt liebe ich in Kanada. Meine Gastfamilie gibt mir gut zu essen. Wir besuchten oft bei meine Gastgrosseltern. Sie wohnen in Buckhorn bei Kawartha (mehr eigene Seen). Ich mag schoen meine Gastgrosseltern’s Wohnung. Sie besitzen zwei Bootmotors mit Wasserski. Mein Gastburder faehrt sehr gut Wasserski. Ich kann jetzt gut Wasserski fahren. Wir hatten mehr Spass. Alle Ordnung!

Meine Schule: WOW, Schule ist sehr sehr sehr gross und breit. Die Schule heisst E.C.Drury von High School und Gundschule fuer Gehoerlose in Milton bei Toronto. 300 gehoerlose Schueler haben die Schule in Milton. Alles Schueler und Lehrer erkennen zu erst ASL diese Hauptsprache und sind zweite ESL,weil Gehoerlose Gestzte von Schule in Kanada als Deutschland haben. Mir ist diese Schule sehr gefaellt. Eine Schulleiterin gibt es richtige Gehoerlos auch eigene Lehrer. Oft habe ich alles verstanden. Ich bin sehr zufrieden als Deutschland. Ich war immer Ueberlassung in die Schule in Deutschland, weil ich schwer verstanden hatte. Jetzt will ich vergleich die Schule wissen. Meine Faecher wahlen Englisch, Mathematik, Peer Helper and Biologie. In Kanada hat noch mehr verschiedene Faecher die Schule. Aber mache ich oft viele Hausaufgaben. Eine Lehrerin unterricht mir spiecal Englisch, weil ich lerne nur Basic diese Englisch. Ich will meine Englisch schnell lernen. Dann werde ich besser verstehten. Die Schule hat die gute Entwicklung fuer Gehoerlos in Kanada. Am Nachmittag mache ich oft Sport und Tanz trainieren. Im Herbst trainiere ich nur Fussball und Volleyball. Im Winter werde ich Hockey trainieren. Im Fruehling werde ich Schwimmen trainieren. Ich habe viele meine Freunde gefunden. Cool! Mein best Freund heisst Michael Z. aus Milton.

Geschichte: 16 August 2002, Erst Mal kam ich nach Amerika und fliegte 8 Stunden in Flugzeug nach Kanada. I sah Neufundland erst Land von Amerika. Oh, ich war sehr aufgeregt, weil ich in Toronto gut ankommen hatte. Dann war ich erst Jessmayn und meine Gastmutti in Flughafen Toronto treffen. Wir fuhren 30 min. mit dem Auto das von Toronto nach Milton. Meine Gastfamilie’s Haus ist Doppelhaus. Mein Freund war mir kennenlernen, weil Jess ihre Freund hatte. Mein Freund heisst Petr. 17 August, meine Gastfamilie machte andere Fruehstueck Eier Chicken mit Brot so Canada. Klar, ich machte verschiedene lernen. Wir besuchten bei gehoerloser Junge aus Milton. Gehoerloser Junge heisst Michael Z. Seine Eltern WOW, In Milton wohnen 150 gehoerlose Personen andere Kultur. Eigene gehoerlose Personen sagten mich:”Welcome in Kanada!” Ich sagte immer:”Thank you!” Nacht waren wir bei Vance Young zum Abschiedsparty wieder besuchen. Mir gefaellt, dass wir mehr Spass unterhalten. 18 August 2002, wir fuhren meine Gastfamilie’s Mobilwagen nach Mittel-Ontario (am See). Wir gingen 5 min zum See, und dann sah ich alles Maenner’s lange Badhose so Kanada, niemand kurze Badhose. Ich bringte nur mit eine kurze Badhose und ein Tuch. Ich denke wie, wie und wie! Mir ist denn egal, dass meine kurze Hose bleibt zu schwimmen. Jess und meine Gastfamilie lachten ueber mir, und dann meine kurze Hose bleiben und swimmen……….ich werde spaeter mehr schreiben.

by Martin Zierold
Martin

Schreibe einen Kommentar